Was Gebühren über Ihre Bank sagen

"Was Gebühren über Ihre Bank sagen“. Unter diesem Titel ist der TA-Journalist Bernhard Kislig der Frage nachgegangen, ob höhere Preise in der Vermögensverwaltung den Kunden auch eine bessere Rendite bringen. Eine aktuelle VZ Studie kommt zum Schluss, dass Banken vermehrt eigene Produkte verkauft haben, um Einkommensausfälle zu kompensieren. Hier geht’s zum Artikel»

Beim Jobabbau beginnt für «Ü50» das grosse Zittern

NZZ-Journalist Werner Grundlehner schreibt über die Herausforderungen, die mit Stellenverlust, vorzeitiger Pensionierung und Einbussen in der Vorsorge verbunden sind. Der FPVS hat in gewohnter Weise fachliche Unterstützung geboten. Den Artikel finden Sie hier»

Säule 3a oder PK-Einkauf – was ist besser?

Der NZZ-Journalist Michael Ferber ist dieser Frage nachgegangen und hat die Vor- und Nachteile sowie Konsequenzen in Zusammenarbeit mit Iwan Brot und Reto Spring aufgelistet. Hier geht’s zum Artikel»

Patchwork und Konkubinat

Standartlösungen passen immer weniger, etwa die Hälfte aller Haushalte leben im Konkubinat und/oder in Patchwork-Beziehungen, welche finanzplanerisch etwas komplexer sind als die traditionelle «Erstfamilie». Der FPVS hat die Journalistin Yoker dabei unterstützt, die wichtigsten Punkte bezüglich Finanzen und Versicherungen zusammenzutragen. Zu lesen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift «wir eltern» oder hier»

Über Elefanten und schwarze Schwäne

Auf ungeplante Lebensentwicklungen wie das Scheidungsrisiko haben wir schon letztes Jahr hingewiesen. Tabuisierte Probleme, deren Wahrscheinlichkeit und die finanziellen Konsequenzen sollten in der Finanzplanung gebührend berücksichtigt werden. Dazu unser Artikel in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Personalvorsorge»

So wird die Scheidung nicht zum Finanzdesaster

Stirbt der Partner oder löst sich eine Beziehung auf, sind Frauen plötzlich gezwungen , sich selber um die Finanzen zu kümmern. Es rächt sich, wenn Frauen sich zuvor wenig damit beschäftigt haben. Der FPVS nimmt Stellung im heutigen NZZ-Artikel von Frau Anne-Barbara Luft.

Wie man den Enkeln am besten Geld schenkt

Bald ist Weihnachten und damit Zeit für Geschenke. Vielfach werden Grosskindern und Enkeln auch Geldgeschenke gemacht. In welcher Form das am sinnvollsten ist, dieser Frage ist TA-Journalist Bernhard Kislig nachgegangen. Den Artikel finden Sie hier»

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur privaten Vorsorge –

Ist ein Freizügigkeitskonto ein Umverteilungsschutz?

Kann man Altersguthaben in Freizügigkeitsstiftungen vor der Umverteilung zu schützen? Artikel mit Experten-Meinungen in der NZZ vom 26.10.2020

NZZ Investment live: Vorsorge – (k)ein Thema für Junge?

Vorsorge und Vermögensaufbau sind zentrale Elemente der Zukunftsplanung. Das entspricht aber nicht dem heutigen Zeitgeist von Konsum und Lebensfreude. Vernachlässigen junge Erwachsene diese Themen und leben zu sehr im «Jetzt»? Reto Spring, Präsident vom FPVS, war Teil dieser spannenden Diskussion.

FinanzKompakt - FIDLEG

DIe Information der Mendo finden Sie hier»

Vorsorge-Guide

Unterstützung bieten, sinnvolle Entscheidungen zu treffen, ist auch eine Aufgabe von Finanzplanern. Wieso wir uns vielfach schwer tun damit und welche fatalen Folgen das Aufschieben von Entscheidungen bewirkt, damit beschäftigt sich ein Artikel von Reto Spring im heute erschienen «Vorsorge-Guide» der Handelszeitung.

AHV-Reform: Schlaraffen wir das?

In einem Gastkommentar schreibt FPVS Präsident Reto Spring in der NZZ: «Bildlich gesprochen herrscht in der Vorsorge Wasserknappheit, aber wir graben immer weiter neue Brunnen. Den Babyboomern wird eine «Frühpension mit 65 garantiert», die Rechnung wird den Jungen überlassen». Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Das Leben ist eine 90 Jahre dauernde Reise

Die Zeitung «Finanz und Wirtschaft» hat uns angefragt, wie sicher die Rente für die Jungen sei: Wer ist von der Umverteilung im BVG betroffen und was kann dagegen unternommen werden? Lesen Sie hier den Artikel aus dem aktuellen «Vorsorge-Bund der FuW» (Verwendung unter Angabe der Quelle erlaubt)

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch dieser Website in Ihrem Computer dauerhaft oder temporär gespeichert werden. Zweck der Cookies ist insbesondere die Analyse der Nutzung dieser Website zur statistischen Auswertung sowie für kontinuierliche Verbesserungen. In Ihrem Browser können Sie Cookies in den Einstellungen jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren. Bei deaktivierten Cookies stehen Ihnen allenfalls nicht mehr alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.
Weiter zur Datenschutzerklärung

Finanzplaner-Tagung Herbst 2021

Wir planen für den 4.11.2021 eine – wenn möglich physische – ganztägige Finanzplaner-Tagung. Sie können sich ab sofort hier anmelden. Profitieren Sie bis am 31.8.2021 vom Frühbucherrabatt!

 

Falls die Veranstaltung aufgrund von Covid-19 nur mit einer eingeschränkten Teilnehmerzahl oder gar nicht physisch stattfinden kann, werden wir ergänzend einen Live-Stream zu einem reduzierten Preis oder alternativ Videos zu allen Referaten zu einem noch stärker reduzierten Preis anbieten.

FIDLEG/FINIG

Wir danken Ernst & Young für die Erstellung des Informationsschreibens, welches die wesentlichen Fragen im Zusammenhang mit FIDLEG/FINIG speziell für uns Finanzplaner klärt. Wir hoffen, dies ist für Sie eine wertvolle Orientierungshilfe. Falls Sie weitergehende Unterstützung bei der Umsetzung der neuen regulatorischen Anforderungen wünschen, dürfen Sie sich gerne direkt an eine der beiden Fachpersonen seitens Ernst & Young wenden.  

Das Schreiben finden Sie hier»

Ihre Vorteile durch eine zertifizierte Finanzplanung

Alle unsere Mitglieder sind qualifizierte Finanzberater oder Finanzplaner und tragen das Gütesiegel des Berufsverbandes FPVS.

Berater suchen

Sie sind herzlich eingeladen sich hier über das Berufsbild Finanzplaner und Finanzberater zu informieren. Erkundigen Sie sich unter Mitgliedschaft, ob Ihre Beraterin oder Berater den Standesregeln des Verbandes untersteht.

FPVS in den Medien

Survival-Guide für die digitale Welt

Wie verändern sich Vertriebssysteme, Karriereperspektiven und Verdienstmöglichkeiten von Finanzberatern? FPVS-Präsident Reto Spring untersucht die Chancen, Risiken und Anforderungen, die sich durch die Digitalisierung ergeben und fordert auf, sich den Herausforderungen aktiv zu stellen. Der Artikel erscheint in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Bank» und der «Schweizer Versicherung» und darf unter Quellenangabe gerne verlinkt werden.

Der FPVS auf LinkedIn

Folgen Sie uns auch auf LinkedIn und bleiben Sie über das Thema "Finanzplanung" informiert!

 

LinkedIn